Enzympeeling – Richtig angewendet für strahlend schöne Haut

Ein sanftes Enzympeeling wirkt klärend, fördert die Erneuerung von Hautzellen und eignet sich als Alternative zu Pflegeprodukten, die unsere Haut unnötig belasten. Das Peeling weist dabei einige Besonderheiten vor, die – bei richtiger Anwendung – zu einem strahlend schönen und jungen Teint verhelfen können. Ob junge oder alte Haut, Pickel oder Falten: Ein regelmäßiges Peeling mit Enzymen gehört zur Gesichtspflegeroutine dazu. Wie es wirkt und wie Sie es richtig anwenden, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Was ist ein Enzympeeling?

Enzympeelings tragen zu einer sauberen, gepflegten und geschmeidigen Haut bei und gehören zur Gruppe der chemischen Peelings. Die Besonderheit: Sie weisen keine Schleifpartikel vor, sodass sie besonders schonend zu unserem Teint sind. Herkömmliche Peelings, die auch als mechanische Peelings bekannt sind, eignen sich zwar ebenfalls für das Abtragen alter Hautzellen.

Sie eignen sich jedoch für weniger Hauttypen, weil das mechanische Rubbeln die Haut langfristig belastet Das bedeutet, Enzympeelings sorgen zwar für eine Reinigung der Haut, helfen jedoch zugleich dabei, dass diese nicht durch Peeling-Partikel gereizt wird.

Enzympeelings kommen nicht nur in den eigenen vier Wänden zum Einsatz. Häufig werden sie auch in einem Kosmetikstudio aufgetragen, um den Teint auf das anschließende Make-up vorzubereitet. Das heißt: Das Peeling sorgt nicht nur für saubere Haut, sondern bereitet diese zusätzlich auf weitere Produkte vor. Nach der Anwendung ist die Epidermis frisch und geklärt, sodass Cremes und Pflegeprodukte besser wirken.

BABOR CLEANSING Enzyme Cleanser, Reinigungs- und...
162 Bewertungen
BABOR CLEANSING Enzyme Cleanser, Reinigungs- und...
  • Das Reinigungs- und Peelingpulver auf Enzyme Basis reinigt intensiv und schonend. Es enthält wichtiges Vitamin C und hilft abgestorbene Hautzellen aus der Hornschicht zu entfernen.
  • In der Verbindung mit Wasser schäumt das Pulver leicht auf. Das Ergebnis: ein strahlend schönes, feineres Hautbild.
  • Morgens und abends Pulver in die Handinnenfläche geben und mit warmem Wasser leicht aufschäumen. Großzügig im Gesicht verteilen, nochmals mit Wasser aufschäumen und anschließend mit reichlich Wasser abwaschen.
Angebot
Annemarie Börlind Enzym Gesichtspeeling, 1er Pack (1 x 30...
13 Bewertungen
Annemarie Börlind Enzym Gesichtspeeling, 1er Pack (1 x 30...
  • Aktiviert die Zellerneuerung der Haut
  • Mit biozertifizierter Aloe Vera
  • Inhalt: 30 g
Marbert Cleansing femme/woman, Enzyme Peeling Powder, 1er...
109 Bewertungen
Marbert Cleansing femme/woman, Enzyme Peeling Powder, 1er...
  • ✔ Schaum Peeling für trockene Haut, Mischhaut und fettige Haut
  • ✔ Reinigungsschaum zum abwaschen von Hautfett, Make-up-Resten und Schadstoffen aus der Umwelt
  • ✔ Enthält Papaya und entfernt verhornte Hautzellen
  • ✔ Einfach in der Anwendung und für alle Hauttypen geeignet
  • ✔ Sorgt für eine reine, feinporige Haut und ein frisches, strahlendes Aussehen
Hildegard Braukmann Institute Enzym Peeling Maske, 1er Pack...
49 Bewertungen
Hildegard Braukmann Institute Enzym Peeling Maske, 1er Pack...
  • Peeling-Maske mit speziellem Enzymkomplex, reinigt sanft jeden Hauttyp. Auch für sensible Haut und Couperose
  • Mit Allantoin, Kreide und Kalzium Sulfat

 

Die Wirkungsweise des beliebten Peelings mit Enzymen

Wie wirken Enzympeelings eigentlich? Sie wirken vor allem dank ihrer besonderen Inhaltsstoffe. Die Enzyme sorgen dafür, dass die Eiweißmoleküle, die unsere alten Hornzellen zusammenhalten, aufgespalten werden. Auf diese Weise kann alte Haut abgetragen werden und zum Vorschein kommt eine rosige, saubere und frische Haut. Die Wirkstoffe der Peelings:

  • Bromelain
  • Papin
  • Subtilisin

Das Enzym Bromelain gewinnt die Kosmetikindustrie aus der Frucht und der Pflanze der Ananas. In der Hautpflege bewirkt das Enzym die Spaltung von Eiweißverbindungen. Es hat jedoch einen weiteren Vorteil: Bromelain besitzt entzündungshemmende Eigenschaften.

Sie können also auf den Wirkstoff setzen, wenn die Haut leicht gereizt ist und einer besonderen Pflege bedarf, die antiseptisch wirkt. Die Wirkung ist auch bei der Anwendung nach Operationen gefragt, weil das Enzym zur Wundheilung beitragen soll. In der Hautpflege ist natürliches Bromelain außerdem beliebt, weil es einen Effekt auf große Poren haben kann. Diese wirken bei regelmäßiger Anwendung etwas feinporiger.

bha peeling mit salicylsaeurePapin wird aus der schmackhaften Papaya-Frucht gewonnen. So ist das Obst nicht nur ein Genuss für unseren Gaumen, sondern hilft dabei, dass die Haut ebenmäßig und jung wirkt. Papin spalten ebenfalls Eiweißmoleküle auf und kann auf diese Weise dafür sorgen, dass neue Hautzellen sich in einer optimalen Umgebung entwickeln, weil die Epidermis frei von verstopften Stellen ist.

Das Resultat: Das Peeling mit Papin-Enzymen hilft uns dabei, die Haut zu verjüngen und ebnet den Weg zu einer sauberen, von überschüssigem Talg befreiter Haut. Bei regelmäßiger Anwendung können Unreinheiten so erfolgreich bekämpft werden. Reife Haut kann dadurch wieder elastischer wirken und wird aufgrund der fehlenden Peeling-Partikel weniger belastet. Das bedeutet: Während mechanische Peelings die dünner werdende Haut durch das Reiben zusätzlich reizen, ist das Peeling mit Papin-Enzymen besonders sanft zur beanspruchten Haut.

Subtilisin wird nicht aus Früchten oder Pflanzen gewonnen, sondern kommen in Bakterien vor und können künstlich hergestellt werden. Sie wirken ebenfalls: Die Enzyme spalten die Proteinverbindungen und sorgen dafür, dass verhornte Haut sich abträgt.

Sanft und klärend: Für diese Hauttypen eignet sich das Peeling

Generell eignen sich Enzympeelings für fast alle Hauttypen, da sie im Vergleich für ihre milde Wirkung bekannt sind. Zwar handelt es sich ebenfalls um chemische Peelings, die dafür sorgen, dass die Epidermis abgetragen wird. Enzympeelings dringen jedoch nicht in tiefere Hautschichten ein und eignen sich deshalb auch für Menschen mit sensibler Haut.

Fettige Hauttypen profitieren von Enzympeelings, weil diese überschüssigen Talg entfernen. Die hohe Talgproduktion führt dazu, dass Drüsen sich verstopfen und kleine Entzündungen in den Eingängen entstehen, die zu Pickeln und in schlimmeren Fällen auch zu Anke führen. Betroffene kämpfen auch mit fettigen, glänzenden Hautstellen, die sie stets mit viel Puder abdecken müssen.

Der Nachteil dabei: Die Anwendung von zu vielen kosmetischen Produkten kann die Haut zusätzlich belasten. Vergessen wir einmal das Abschminken, kommt es oft prompt zu Pickeln und Unreinheiten. Um das zu vermeiden, eignet sich ein Peeling mit Enzymen, um die Haut auf die anschließende Pflege und das Make-up vorzubereiten – ohne sie zu belasten.

Wer unter seiner reifen Haut leidet und sich einen rosigen, feinen Teint wünscht, kann ebenfalls Enzym Peeling verwenden. Bereits mit 30 Jahren bemerken viele Menschen die Folgen der verlangsamten Zellproduktion: Die Haut wirkt etwas schlaffer und die ersten Fältchen machen sich bemerkbar. Wer früh genug auf ein regelmäßiges Peeling setzt, handelt vorbeugend und fördert die Regeneration der Hautzellen.

Enzympeeling Anwendung: So funktioniert es

Wer auf der Suche nach einem Enzympeeling ist, kann aus unterschiedlichen Variationen wählen:

  • Puder: Ein Puder mit Enzymen wird in der Regel auf die angefeuchtete Haut gegeben.
  • Fruchtsäurecremes und Masken: Creme-Peelings und Masken können mithilfe eines Pinsels aufgetragen werden.
  • Liquid: Diese Variante ist flüssiger und eignet sich ebenfalls für die konzentrierte Entfernung alter Hautschuppen.

fruchtsäurecreme

Haben Sie das passende Produkt gefunden, gehen Sie bei der Anwendung folgendermaßen vor:

1. Vor dem Auftragen die Haut sanft reinigen, Cremes oder Kosmetikreste werden entfernt. Enzympeelings entziehen unserer Haut den überschüssigen Talg. Damit die Haut nicht austrocknet, verwenden Sie am besten Produkte, die ohne Seife hergestellt werden.

2. Im nächsten Schritt tragen Sie das Produkt auf. Während einige Hersteller Peelings herstellen, die auf angefeuchteter Haut wirken, können Sie bei anderen Produkten auf Wasser verzichten. Halten Sie sich dafür an die Empfehlungen des Herstellers, damit das Peeling am Ende tatsächlich seine volle Wirkung entfaltet.

3. In der Regel können Enzympeelings nicht auf die besonders feinen Hautpartien aufgetragen werden. Ob das der Fall ist, lesen Sie in der Gebrauchsanweisung nach. Prinzipiell gilt: Achten Sie darauf, dass Sie das Produkt nicht auf oder um die Augen herum auftragen. Auch die Mundpartie sparen Sie aus, wenn nicht anders empfohlen.

4. Sobald Sie das Peeling mit Enzymen auftragen, sollten Sie mit sauberen Händen oder mit einem Pinsel arbeiten. Tragen Sie eine dünne Schicht auf. Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie eventuell allergisch auf einige Inhaltsstoffe reagieren, probieren Sie das Produkt zuvor an einer anderen, etwas festeren Stelle der Haut aus. Warten Sie jetzt ab. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Haut zu Beginn und auch im weiteren Verlauf kribbelt. Bemerken Sie jedoch stärkere Rötungen oder ein unangenehmes Jucken, sollten Sie das Peeling abwaschen. Es könnte ein Hinweis auf eine allergische Reaktion sein.

5. Achten Sie darauf, dass Sie das Peeling gleichmäßig auftragen und es nicht “einmassieren”: Dieser Schritt ist bei einem Peeling mit Enzymen nicht notwendig, da es anders als ein mechanisches Produkt wirkt, das einer Massage bedarf, um alte Hautschuppen abzutragen.

6. Lassen Sie das Peeling jetzt wirken. Die Wirkungszeit variiert von Produkt zu Produkt. Einige Hersteller empfehlen, dass Kunden die Peelings lediglich 1 bis 2 Minuten wirken lassen. Bei anderen Enzympeelings müssen Sie mit 10 oder 20 Minuten rechnen. Tipp: Entscheiden Sie sich für ein Produkt mit längerer Einwirkzeit, können Sie die Hautpflege mit einem entspannten Bad kombinieren. Wasserdampf öffnet die Poren, Talg kann abfließen und Sie erhalten ein noch besseres Ergebnis.

7. Waschen Sie das Produkt gründlich ab. Verwenden Sie lauwarmes Wasser und entfernen Sie Reste auch von Haaren und Händen. Anschließend können Sie eine pflegende Creme auftragen oder zum Beispiel mit einer Hautmaske fortfahren. Schließlich ist die Haut jetzt perfekt vorbereitet, um weitere Nährstoffe aufnehmen zu können.

 

Die Hautpflege nach dem Peeling

In der Regel fühlt sich die Haut nach dem Peeling trocken an und rötet sich. Es kann passieren, dass sie aufgrund der Trockenheit zunächst spannt. Es empfiehlt sich, dass Sie nach der Anwendung auf eine pflegende Creme setzen, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Wer das Peeling zu Tagesbeginn verwendet und anschließend das Make-up auftragen möchte, sollte unbedingt auf eine geeignete Grundlage auf Basis einer Tagescreme setzen.

Diese dient als Schutzbarriere und lässt Keime weniger schnell eindringen. Achten Sie darauf, dass Sie sich außerdem nicht mit den Händen in das Gesicht fassen, nachdem Sie ein Peeling mit Enzymen verwendet haben, da Bakterien und Co. leichtes Spiel haben – bis Sie eine entsprechende Pflege auftragen.

Kann man das Peeling selbst herstellen?

Es gibt einige Rezepte, um das Peeling mit Enzymen selbst herzustellen. Die simple Variante: Papaya mit einem Pürierstab zu einem Brei verarbeiten und zum Beispiel mit etwas Honig vermischen. Die Masse wird nun gleichmäßig auf die Haut aufgetragen.

Fruchtsäure gegen AkneDer Vorteil: Oft handelt es sich um eine günstigere Alternative zu herkömmlichen Enzympeelings aus DM oder oder Rossmann. Der Nachteil: Es gibt keine Garantie dafür, dass das Peeling ähnlich wie ein gekauftes Produkt wirkt. Schließlich weichen Dosierungen und Inhaltsstoffe ab.

Wer das Peeling selbst herstellen möchte, setzt idealerweise auf natürliche Produkte und verzichtet auf Chemie. Der Grund: Während erfahrene Dermatologen die Rezepte für Peelings herstellen und diese zuvor auf Hautverträglichkeit testen, haben wir im Alltag weniger die Möglichkeiten, um solche Mittel auszuprobieren. Deshalb gilt: Informieren Sie sich über Nahrungsmittel und Produkte, die Ihre Haut gut verträgt und probieren Sie nur Rezepte aus, die empfindliche Haut nicht irritiert.

Worauf es beim Kauf ankommt

Ob Annemarie Börlind Enzympeelings oder andere Marken: Wichtig ist, dass Sie sich für ein Produkt entscheiden, welches den individuellen Bedürfnissen der Haut gerecht wird. Informieren Sie sich im Zweifelsfall in einem Kosmetikstudio, wenn Sie mit Problemhaut zu kämpfen haben und über ein Peeling mit Enzymen nachdenken. Beim Peeling-Kauf achten Sie darauf, dass die Inhaltsstoffe aufgelistet werden.

Generell verzichten Hersteller zum Beispiel auf Mikroplastik. Der Weichmacher steht im Verdacht, dass er die Gesundheit gefährdet und auch umweltschädigend wirkt. Polyethylen (PE) oder auch Polyethylenterephtalat (PET) weisen beispielsweise darauf hin, dass das Peeling Mikroplastik enthält.

BABOR CLEANSING Enzyme Cleanser, Reinigungs- und...
162 Bewertungen
BABOR CLEANSING Enzyme Cleanser, Reinigungs- und...
  • Das Reinigungs- und Peelingpulver auf Enzyme Basis reinigt intensiv und schonend. Es enthält wichtiges Vitamin C und hilft abgestorbene Hautzellen aus der Hornschicht zu entfernen.
  • In der Verbindung mit Wasser schäumt das Pulver leicht auf. Das Ergebnis: ein strahlend schönes, feineres Hautbild.
  • Morgens und abends Pulver in die Handinnenfläche geben und mit warmem Wasser leicht aufschäumen. Großzügig im Gesicht verteilen, nochmals mit Wasser aufschäumen und anschließend mit reichlich Wasser abwaschen.
Angebot
Annemarie Börlind Enzym Gesichtspeeling, 1er Pack (1 x 30...
13 Bewertungen
Annemarie Börlind Enzym Gesichtspeeling, 1er Pack (1 x 30...
  • Aktiviert die Zellerneuerung der Haut
  • Mit biozertifizierter Aloe Vera
  • Inhalt: 30 g
Marbert Cleansing femme/woman, Enzyme Peeling Powder, 1er...
109 Bewertungen
Marbert Cleansing femme/woman, Enzyme Peeling Powder, 1er...
  • ✔ Schaum Peeling für trockene Haut, Mischhaut und fettige Haut
  • ✔ Reinigungsschaum zum abwaschen von Hautfett, Make-up-Resten und Schadstoffen aus der Umwelt
  • ✔ Enthält Papaya und entfernt verhornte Hautzellen
  • ✔ Einfach in der Anwendung und für alle Hauttypen geeignet
  • ✔ Sorgt für eine reine, feinporige Haut und ein frisches, strahlendes Aussehen
Hildegard Braukmann Institute Enzym Peeling Maske, 1er Pack...
49 Bewertungen
Hildegard Braukmann Institute Enzym Peeling Maske, 1er Pack...
  • Peeling-Maske mit speziellem Enzymkomplex, reinigt sanft jeden Hauttyp. Auch für sensible Haut und Couperose
  • Mit Allantoin, Kreide und Kalzium Sulfat

 

Was sollte bei der Anwendung noch beachtet werden?

Damit das Peeling wirkt und die Haut von allen positiven Einflüssen der enzymhaltigen Peelings profitiert, sollten Käufer sich immer an die Beschreibung des Herstellers halten. Das bedeutet: Wird eine bestimmte Einwirkzeit empfohlen, sollte diese nicht unter- oder überschritten werden. Generell können Peelings mit Enzymen 1 bis 2 Mal pro Woche verwendet werden – wenn der Produkthersteller keine andere Empfehlung gibt.

In der Regel bemerken Sie das Ergebnis direkt nach der Anwendung des Enzympeelings. Die Haut wirkt frisch, rosig und ebenmäßig. Haben Sie mit größeren Unreinheiten und Unebenheiten zu kämpfen, lohnt sich eine langfristige Anwendung, um Ergebnisse zu sehen. Sollte das Produkt keine Wirkung zeigen, probieren Sie es zunächst mit einem Peeling einer anderen Marke aus.

Wichtig: Rötet sich die Haut etwas, bemerken Sie ein ein leichtes Jucken oder Brennen, ist das zunächst kein Grund zur Sorge. Spüren Sie jedoch, dass die Beschwerden anhalten oder stärker werden, sollten Sie das Peeling mit Wasser entfernen, diese mit kälterem Wasser kühlen und mit einem sauberen Handtuch sanft reinigen. Bei Hautirritationen suchen Sie einen Dermatologen auf, um mögliche Ursachen zu klären.

Teilen